Ferienhaus

Ferienhäuser am See
Ferienhäuser am See, am Meer und in den Bergen

Das Ferienhaus ist ein Traum vieler Familien. Er stellt sich besonders häufig ein, wenn ein Urlaubsort bereits mehrfach bereist wurde und besonders gut gefallen hat. Dann sucht man nach Möglichkeiten, um auch künftig stets eine Unterkunft für die Ferien in dieser Region zu bekommen. Das Ferienhaus (z.B: in Form eines Bungalows) ist in diesem Fall die ideale Möglichkeit.

Ferienhaus kaufen und rechtliche Bedingungen beachten

Sofern das Ferienhaus allerdings außerhalb Deutschlands liegt, sollten sich potenzielle Käufer Gedanken darüber machen, welche rechtlichen Rahmenbedingungen sie beachten sollten. Einerseits gelten im Ausland andere Grundlagen für den Hauskauf und ein Grundbuch wird häufig nicht oder nur lückenhaft gefüllt. Andererseits kann durch die rechtlichen Vorschriften im Land,




Bauart des Ferienhauses
In Land/Region
Bädervilla Ostsee
Reethus Norddeutschland
Finca Spanien
Stuga oder
Torp
Schweden
Hytte Norwegen
Mökki Finnland
Almen oder
Försterhaus
Süddeutschland
Chalet Frankreich
Cottage England
Trulli Apulien

in dem das Ferienhaus erworben werden soll, auch ein beträchtlicher, finanzieller Mehraufwand entstehen, da es im Vergleich zu einem ständig bewohnten Einfamilienhaus steuerlich anders eingestuft wird.

Vor der Entscheidung für ein Ferienhaus ist ebenfalls zu bedenken, ob dieses vermietet werden soll. Außerhalb des eigenen Urlaubs könnten so zusätzliche Einnahmen generiert werden, die die Rückzahlung des Darlehens, welches meist auch für ein Ferienhaus aufgenommen werden muss, erleichtern. Allerdings lohnt sich die Vermietung des Ferienhauses nur dann, wenn es in einer begehrten Urlaubsregion liegt.

Nicht zuletzt sollte beachtet werden, dass das Ferienhaus außerhalb der Urlaubssaison leer steht. Um keine bösen Überraschungen, wie ein verwüstetes Haus oder Rohrbrüche zu erleben, wenn der nächste Urlaub ansteht, sollte vor Ort jemand sein, der sich um das Ferienhaus kümmern und hin und wieder nach dem Rechten sehen kann. Dies gilt selbst bei einer Vermietung des Ferienhauses, bei der es nach der Abreise der Gäste erneut gründlich gereinigt werden muss. Bevor also die Entscheidung für ein Ferienhaus fällt, sollten diese Punkte in jedem Fall durchdacht werden, um sich vor bösen Überraschungen zu schützen.





Das eigene Ferienhaus vermarkten

Um den Traum vom eigenen Ferienhaus finanziell zu ermöglichen ist es sinnvoll dieses in der Zeit, in der es leer steht zu vermieten. Das bedeutet aber auch ein wenig Aufwand und Einsatz vor Ort. Da sich wohl niemand in der nähe seiner Wohnung ein Ferienhaus kauft, wird man sich in der Nähe jemanden als Verwalter suchen müssen. Diese Person sollte dann die Aufgaben wie Schlüsselübergabe, Reinigung, Auschecken mit Abnahme und noch einiges mehr machen müssen.

Ein Ferienhaus im Grünen mit Seezugang
Ein Ferienhaus im Grünen mit Seezugang

Aber um dies alles machen zu können, muss man erst einmal Gäste für das Häuschen haben. Dafür gibt es im Internet Plattformen, die das Objekt in Ihre Seiten übernehmen und anbieten. Dies sind Immobilien- und Wohnungsmarktportale wie zB. Wohnungsmarkt24.de. Als weiteren Dienst bieten manche Portale auch einen Buchungskalender mit an.

Dieser Verwaltet die Buchungen, nimmt Buchungsanfragen an und kann auch den kompletten Buchungs- und Registrierungsaufwand durchführen. Zudem bieten diese Anbieter sogar noch die Möglichkeit auf deren Server mit einer Subdomain eine eigene kleine Homepage zu erstellen. Das sind dann Portale wie Ferienzetrum.de.