Reetdachhaus

Das Reetdachhaus – ökologisch und mit Charme wohnen

Reetdachhaus in Norddeutschland

Eine ganz besondere Form des Wohnens wird im Reetdachhaus gewährleistet. Hier bietet sich die Möglichkeit unter einem biologischen Dach zu leben, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Auch die Ausstrahlung eines Reetdachhauses hat einiges für sich. Dennoch sollten potenzielle Bauherren oder Käufer eines solchen Hauses sich mit den Vor- und Nachteilen des Reetdachs befassen, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Das Reetdachhaus mit seinem Reetdach sorgt vor allem für ein natürliches Wohnen, ähnlich wie im Fachwerkhaus.

Die Nachteile sind da schon schwieriger aufzuzählen. Denn gerade weil das Reetdach natürlich ist, wird es auf natürliche Weise abgebaut, es verrottet also. Wenn dies zu früh geschieht, stehen die Besitzer eines Reetdachhauses erst einmal ratlos da. Denn die Erneuerung des Reetdachs ist nicht unbedingt ganz einfach zu handhaben. Zudem muss das Problem, wodurch die vorzeitige Verrottung entstanden ist, erst einmal erkannt werden. Hierbei ist es entscheidend, dass ein bestimmter Pilz oder auch andere Verursacher möglichst genau benannt werden können, um das Reetdach künftig vor diesen Problemen zu schützen.


Jährliche Inspektion und Wartung  des Reetdaches:

  • Überprüfen von Dachdeckung,
  • An- und Abschlüsse,
  • Dachdurchdringungen,
  • Dacheinbau- und Dachsystemteile,
  • Sicherheitseinrichtungen,
  • Windsogsicherung der Dachdeckung.

Und anschliessend festgestellte Mängel beheben.


Besonders schwierig wird es, wenn ein Reetdachhaus gekauft werden soll, welches bereits besteht. Dann ist auf jeden Fall, wie auch bei einem Holzhaus, ein Sachverständiger gefragt, der sich idealerweise auf das Reetdachhaus spezialisiert hat. Mit dessen Hilfe können Probleme und Risiken für das Reetdachhaus bereits frühzeitig erkannt werden. Außerdem ist es von Bedeutung, dass das Reetdachhaus nicht nur hinsichtlich der Dachbeschaffenheit, sondern genauso in Bezug auf die inneren Räumlichkeiten untersucht wird.

Wird bereits bei der Besichtigung eines Hauses sehr viel Moos auf dem Reetdach abgelagert, kann dies übrigens ein erster Hinweis auf die vorzeitige Verrottung des Hauses sein. Allerdings gibt es auch ungefährliche Moose.